Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

FSK-News


FSK Vollmarshausen - KSV Hessen Kassel

Aufgrund der Parksituation bitten wir die Gästefans um frühzeitige Anreise (im Idealfall mit öffentlichen Verkehrsmitteln). Für Gäste, die mit dem PKW Anreisen empfiehlt sich eine frühzeitige Anreise an die Adresse Erlenstraße 7 in 34253 Lohfelden. Folgen Sie bitte frühzeitig den Parkplatzeinweisern. 

Der ersten Mannschaft bietet sich erstmals seit 2012 wieder die Möglichkeit gegen die 1. Mannschaft des KSV Hessen Kassel ein Pflichtspiel zu bestreiten. Da beim Spiel mit erhöhtem Zuschaueraufkommen gerechnet wird, bitten wir vorab bereits um Verständnis bei den Anwohnern für das erhöhte Verkehrsaufkommen und die Parksituation.

 
 
 

 

Frauenmannschaft

Die FSK Vollmarshausen möchte sich erweitern und das mit der Gründung einer Frauenmannschaft!

Du bist eine ambitionierte Fussballerin und hast Interesse uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen?

Dann melde dich telefonisch bei uns unter: 01590 1067738

Wir freuen uns auf DICH!

 

 

 

 


 

 

Bernd Sturm beendet seine Trainerkarriere

Bernd Sturm wurde vor dem Spiel gegen den VFL Kassel unter Beifall verabschiedetBernd Sturm wurde vor dem Spiel gegen den VFL Kassel unter Beifall verabschiedetUnser Trainer Bernd Sturm beendet seine aktive Trainerkarriere einvernehmlich und aus freien Stücken mit sofortiger Wirkung. Gründe dafür sind seine erst kürzlich stattgefunde Operation an der Wirbelsäule und die Einbindung bei der Pflege innerhalb der Familie. Das Traineramt übernimmt Co-Trainer Sead Hadzic.

Wir bedanken uns bei Bernd Sturm herzlich für herausragende 13 Jahre leidenschaftliche Arbeit an der Seitenlinie.

Bernd Sturm prägte in seiner Zeit das Geschehen auf dem gesamten Sportgelände und war stets ein Vorbild in Sportlichkeit, Leidenschaft, Tatkraft und Ehrgeiz.

 

 

Die Höhen und Tiefen der 13 Jahre:

  • In den Saisons 08/09, 09/10 und 11/12 verpasste die Sturm-Mannschaft den Aufstieg aus der Kreisoberliga mit einem dritten Platz jeweils knapp

  • Bernd Sturm und seine Mannschaft verloren den Aufstieg nicht aus den Augen und schafften in der Saison 12/13 schließlich den Aufstieg in die Gruppenliga in der Relegation
  • 25.03.2015: Mit Gehrahrd Meistrowitz "Paule" verstarb der langjährige Betreuer der Mannschaft und Vertraute Bernds plötzlich und unerwartet
  • Saison 2016/17: Die Sturm-Truppe überwinterte auf einem Abstiegsplatz und rückte in der Rückrunde noch bis auf den Relegationsplatz vor. In zwei nervenaufreibenden Begegnungen gegen den TSV Altenlotheim setzte sich die Mannschaft letztlich durch und hielt die Klasse

 


1. Mannschaft
FSK Vollmarshausen - VFL Kassel 1:2 (0:2)
Nachdem die Mannschaft trotz vieler Chancen unter der Woche dem KSV Hessen Kassel II mit 1:0 unterlag, startete die Mannschaft gut.
Schon in der Anfangsviertelstunde sprangen mehrere sehr gute Torchancen heraus. Die Gäste machten viele leichte Fehler im Aufbauspiel und machten einen unsicheren Eindruck.
Symptomatisch für die letzten Wochen war, dass die Gäste mit der ersten Torannäherung die 0:1 Führung nach einem Freistoß aus dem Halbfeld erzielten. Wenige Minuten später verschätzte sich die Defensive bei einem langen Ball und schenkte dem VFL so sogar noch die 0:2 Führung und damit auch die Sicherheit im Spiel.
Erst wieder nach der Pause kamen die Vollmarshäuser zu Torgelegenheiten gegen nun tief stehende VFLer.
Tobias Voss besorgte noch den 1:2 Anschluss per Kopf. Trotz einiger Halbchancen gelang der verdiente Ausgleich aber nicht mehr.
Es spielten:
Michael Pfeil, Marco Sirringhaus, Tobias Dawin, Tim Henning, Miguel Schneppe, Niklas Toth, Roman Riedl, Tobias Voss, Jan Sebastian Gippert, Pascal Gunkel, Leon Stolfo, Marvin Moog, Marco Bolloni, Tom Zappe

Vorschau:
So 14.10. | 15 Uhr: TSV Wichmannshausen - FSK Vollmarshausen
So 21.10. | 15 Uhr: FSK Vollmarshausen - SG Klei./Hun./Doh.
So 28.10. | 15 Uhr: TSV Rothwesten - FSK Vollmarshausen


 

1. April 2018

Offizielle Bekanntgabe: Kunstrasenplatz ist der stürmischste Ort Deutschlands

Die regelmäßigen Besucher des Sportplatzes wird nicht verwundern, dass nicht etwa die Küstengebiete oder die Berggipfel unseres Landes am stürmischsten sind, sondern der Vollmarshäuser Kunstrasenplatz. Dieser konnte sich in einer Erhebung des Bundes durchsetzen und gilt damit nun offiziell als der stürmischste Ort der Republik.
Auch die Spieler hatten schon länger die Vermutung, dass plötzlich auftretende starke Windböen die Richtung des Balles oft entscheidend verändern.
Mit großer Freude nahm Bürgermeister Uwe Jäger die Auszeichnung der Jury entgegen. Lohfelden ist damit um eine Attraktion reicher geworden, gab er zu Protokoll. Daraus ergäben sich ganz neue Potenziale für die Gemeinde.
Zukünftig soll eine Windmühle direkt neben dem Kunstrasenplatz entstehen. Dort sollen Kreidestücke gemahlen werden, um Kreidepulver für das Abkreiden der Plätze zu gewinnen. Jugendleiter Kai Graviat begrüßte dies, da bisher immer unsere Jugendlichen zum Kreide mahlen abgestellt werden mussten. Denen ist im Spiel durch die Staublungen einfach viel zu schnell die Luft ausgegangen.
Baubeginn ist bereits am 01. April 2018



 

Ergebnisse der Jahreshauptversammlung vom 09.03.18

Die Jahreshauptversammlung verlief in diesem Jahr unspektakulär. Holger Voss begann mit der Totenehrung und gab eine Zusammenfassung des sportlichen Jahres. Außerdem lobte er die positive Entwicklung der Jugend, bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern und lobte die von Kai Graviat eingerichtete Geschäftsstelle.

Kai Graviat folgte mit einem Rückblick über die Jugend und gab einen Ausblick auf die nächste Saison. Im Anschluss beleuchtete Michael Ross die personelle und sportliche Situation der Altherrenmannschaft. Danach gab Niclas Roth einen Kassenbericht ab und verwies vor allem auf das wetterbedingt umsatzschwache Söhreturnier.

Abschließend wurde die Abteilungsleitung einstimmig vorläufig entlastet. Die ebenfalls einstimmige Wahl des neuen Vorstands erfolgte im Block und wurde von Udo Ewald geleitet.
Ausgeschieden:
Marcus Beer (Wohnortwechsel), Wilfried Amthor (auf eigenen Wunsch)

Neu dabei:
Chiara Hortmann (bisher G-Jugend Trainerin), Kai Graviat (bisher Jugendleitung und Geschäftsstelle), sowie Heiko Erfurt (bisher E-Jugend Trainer)

Wiedergewählt:
Holger Voss (insgesamt 12 Jahre Abteilungsleitung), Niclas Roth (seit 4 Jahren in der Abteilungsleitung)

Von links: Niclas Roth, Heiko Erfurt, Chiara Hortmann, Holger Voss, Kai GraviatVon links: Niclas Roth, Heiko Erfurt, Chiara Hortmann, Holger Voss, Kai Graviat

 

 


Bei uns geht es App

Die Fußballabteilung der FSK Vollmarshausen gibt es jetzt auch als App fürs Smartphone.

Termine, Spielberichte, Fotos, Aufstellungen, Tabellen, Hintergrundinformationen und vieles mehr, sind mit dieser App sofort griffbereit.

Mit der App der FSK seid ihr immer am Ball.

 

Mehr Infos auf: http://fskfussball.de/app/

 

 

 

 


 



01.04.16 Aprilscherz: Vollmarshausen ändert Vereinsfarben

Das Gerücht hielt sich am Sportplatz in den letzten Wochen hartnäckig. Nun ist es offiziell: Die Farben der Fußballabteilung sind zukünftig schwarz-gelb.

Ob damit eine Leidenschaft zu einem schwarz-gelben Fußballverein zum Ausdruck gebracht werden sollte, bleibt unklar. Von der Abteilungsleitung hieß es, man komme damit den Wünschen aller Vereinsmitglieder nach und strahle vor allem Dynamik und internationale Klasse aus.

Werner Hetzel begrüßte die Farbwahl, kritisierte aber man könne die Spieler des BVB und die Vollmarshäuser vielleicht verwechseln. Ob da jetzt ein Kevin Hempel oder ein Marco Reus auf dem Platz stünden, sei aus der Ferne nicht leicht zu erkennen.

Pressewart Niclas Roth sagte, es könne etwas dauern bis die Layouts von Homepage, App und Facebook in schwarz-gelb geändert werden könnten. Weinrot-weiß und die Verlegung des Sportplatzes auf dem Heupelberg gefiele ihm aber wesentlich besser.

Natürlich regten sich auch kritische Stimmen. Altherrentrainer Michael Ross vermutete direkt den Trainer der ersten Mannschaft Bernd Sturm und Abteilungsleitung Holger Voss dahinter. Bereits mit dem gelben Innenanstrich des Clubhauses vor einigen Jahren habe man dazu den Grundstein gelegt. Die Farbänderung sei daher von Anfang an nur noch eine Frage der Zeit gewesen. In einer ausschweifenden Brandrede machte er deutlich, dass schwarz-weiß-grün viel besser geeignet sei.

Der Betreuer der dritten Mannschaft Frank Gruhn „Camacho“ vermutete man wolle sich von einem möglichen Abstieg Hoffenheims oder des HSV aus der Bundesliga schon einmal deutlich in den Farben distanzieren. Wenn man schon eine Farbänderung mache, dann solle man rot-weiß mit einem Adler im Wappen verwenden.

Beim neuen Anstrich des Clubhauses legte Malermeister Ottmar Kraft heute direkt eine Frühschicht ein. Die Arbeit kann sich sehen lassen, denn statt dem in die Jahre gekommenen weiß-blau, erstrahlt das Clubhausgebäude jetzt in einem frischen schwarz-gelb.

Um keinen Mix aus blau-weißen und schwarz-gelben Trikots zu haben, ist es ab sofort untersagt in blau-weiß aufzulaufen. Die Lieferung der neuen schwarz-gelben Trikots gestaltet sich schwierig. Die Verantwortlichen der F1-Jugend signalisierten daher bereits, dass man den Seniorenmannschaften kurzfristig ihre schwarz-gelben Ausweichtrikots leihen könne.

Sponsoren für neue Trikots scheinen schnell gefunden zu werden: Der deutsche Hummelverband (DHV) und der Freistaat Sachsen sind Gerüchten zufolge an einem Engagement interessiert.

Auch die TSG Wattenbach zeigte sich solidarisch und sendete direkt ein Paket abgelegter Trikots mit dem schnippischen Kommentar, man nutze ja schließlich auch die abgelegten Wattenbacher Spieler.

Für den Notfall steht schon schwarz-gelbe Fassadenfarbe bereit, um die alten Trikots kurzfristig umzufärben.
Die Änderung der Vereinsfarben tritt am 1. April 2016 in Kraft.