Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

FSK-News

Neue Regelfrage von Kai Graviat

Ein Einwurf für die abwehrende Mannschaft wird falsch ausgeführt und gelangt zu einem Angreifer der eine alleine auf das gegnerische Tor zulaufen kann.. Der Schiedsrichter erkennt die Situation. Wie geht es weiter ?

 

a. Der Einwurf wird von der gleichen Mannschaft wiederholt

b. Die gegnerische Mannschaft wirft ein

c. Vorteil und weiterspielen, da die angreifende Mannschaft eine klare Torchance hat.

 

Antwort wieder per Email an mich. graviat@t-online.de

 

 


 

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Datum: 23.02.17
Uhrzeit: 20:30

 

Themen:

1. Begrüßung durch die Abteilungsleitung

2. Totenehrung

3. Bericht über die Jugend

4. Rechenschaftsbericht der Abteilungsleitung

5. Rechenschaftsbericht des Kassiers

6. Aussprache zu den Berichten

7. Verschiedenes, Anträge

 

Anträge sind schriftlich bis eine Woche vor der Veranstaltung beim Vorstand einzureichen.

 


 

D-Jugend beim Freundschaftsspiel klar besiegt

 

Im Freundschaftsspiel gegen die 1 Mannschaft des JFV Söhre geriet unsere Mannschaft ziemlich unter die Räder. Mit 0:9 mussten wir uns dem starken Team unseres Gemeindenachbarn deutlich geschlagen geben. War vor zwei Wochen in der Halle noch eine ausgeglichene Begegnung zu sehen, die Unentschieden endete war am letzten Freitag nichts zu holen. Die Vielzahl an krankheitsbedingten Ausfällen war nicht wett zu machen und so sind wir mit einem Rumpfteam angetreten in einer Besetzung, die so noch nicht zusammen gespielt hat. Trotzdem soll die Leistung des JFV Söhre nicht geschmälert werden, die kämpferisch und läuferisch überlegen waren. Beim nächsten Aufeinandertreffen zur Saisonverbereitung und mit allen Spielern an Bord, werden wir es dem JFV ganz sicher erheblich schwerer machen und unsere Chance zu nutzen suchen. Jetzt gilt es wieder den Kopf hoch zu nehmen und uns auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren.

 


 D-Jugend

Turniersieg im dritten Anlauf

Beim Turnier des FC Körle am 21.01.2016 gingen 6 Mannschaften an den Start, die im Modus jeder gegen jeden um den Sieg spielten. Im Auftaktspiel wurde trotz eines etwas unglücklichen 2:2 gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers der Grundstein für einen spielerisch erfolgreichen Turnierverlauf gelegt. Nach diesem ersten Spiel wurden unsere Jungs zunehmend sicherer und besiegten im 2. ten Spiel die JSG Ahlheim mit 2:0. So endeten auch die weiteren Spiele mit jeweils klaren und verdienten Erfolgen für unsere D Jugend. In Spiel 3 wurde die starke Mannschaft von Olympia Kassel mit 2:0 besiegt, dem ein 5: 0 Torfestival gegen die 2 Mannschaft der Körler folgte. Auch im 5ten und letzten Spiel gegen unsere Ortsrivalen des JFV Söhre gelang ein deutlicher 3:0 Erfolg. Obwohl unsere Mannschaft viele Tore erzielte, hätten noch deutlich mehr Treffer fallen können, wenn alle Chancen auch eingelocht worden wären. Auch heute haben wir mit Joel und Fabian wieder zwei starke Torhüter in unseren Reihen gehabt. Die Tore für unser Team erzielten: Luca (7), Jonas (3) Noah (2) sowie Fidschi und Timo jeweils einen Treffer. Mit einer solchen Teamleistung wie heute haben sich unsere Jungs diesen ersten Turniersieg im neuen Jahr mehr als verdient und wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben, die für die Rückrunde sehr viel versprechen.

Es spielten:

Fabian Erfurt und Joel Gaedtke im Tor, Luca Köhler, Lasse Schmidt, Jonas Freitag, Timo Speck, Noah Hirt, Finn Koppe. Trainerteam: Manuel Schwab und Bodo Schmidt

 


 

D-Jugend belegt dritten Platz in Bettenhausen

Am 15.01.2017 erspielte sich unsere D Jugend beim durchgehend gut besetzten Turnier von Viktoria Bettenhausen einen guten 3 Platz bei 12 angetretenen Teams.

Im ersten Gruppenspiel zeigte unsere Mannschaft gleich eine gute Leistung, die mit einem souveränen 4:0 Sieg gegen die 2 Mannschaft des Gastgebers der Viktoria aus Bettenhausen. Leider gab es durch die mit jeweils 6 Mannschaften besetzten Gruppen zwischen den Spielen extrem lange Wartezeiten. Doch auch im 2 Spiel gegen Fortuna Kassel gelang unseren Jungs ein weiterer Sieg, dem der dritte Erfolg gegen den FSV Kassel folgte. Im 4. ten Gruppenspiel hieß der sportliche Gegner dann TSV Heiligenrode und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, dass mit einem für die Heiligenröder glücklichen 1:1 Unentschieden endete. Somit stand unsere Mannschaft schon vor dem letzten Spiel gegen die Mannschaft von Sparta Göttingen als Teilnehmer der Halbfinalrunde fest. Somit war die einzige Niederlage der Vorrunde mit 0:1 bedeutungslos und als Gruppenzweiter ging es ins Halbfinale. Dort traf unsere Mannschaft auf die erste Mannschaft der Viktoria Bettenhausen. In diesem Spiel sind wir wieder einmal verdient in Führung gegangen, haben aber versäumt nachzulegen. Durch eine unglückliche Abwehrsituation kamen die Bettenhäuser kurz vor Spielzeitende noch zum Ausgleich. Somit ging es ins Elfmeterschiessen. Hier ging es hin und her, doch leider gelang den Gastgebern in diesem spannenden Elmeterschiessen der glückliche Sieg. Aber das hat unsere Jungs nur bis zum Spiel um Platz 3 betrübt. Mit einer konzentrierten und mannschaftlich hervorragenden Leistung gelang der dann klar verdiente 3:0 Sieg gegen Fortuna Kassel 1, welcher den 3 Platz bedeutet hat.

Aus dem Team jemanden hervorzuheben würde der Mannschaft nicht gerecht werden. Jeder einzelne hat seine Stärken gezeigt, Fabian hat in seinem ersten Spiel für unsere Mannschaft bis auf 2 Tore in der regulären Spielzeit nur die Elfmeter Treffer durchlassen müssen. Dies spricht für ihn, ebenso wie für die Abwehr, die aus dem Spiel nur 2 Treffer in insgesamt zugelassen hat. Auch im Angriff, der die meisten Tore des Turniers erzielt hat (14Treffer insgesamt aus dem Spiel), hat heute alles gestimmt. Die Treffer erzielten für die FSK: Jonas (5), Luca (4), Lasse (2) , Albion und Noah und Benjamin.

 

Es spielten: Benjamin Steininger, Dennis Gu, Luca Köhler, Lasse Schmidt, Noah Hirt, Jonas Freitag, Albion Bilali und Fabian Erfurt

Trainer: Manuel Schwab und Bodo Schmidt

 


 

 

G-Jugend
Hallenturnier beim VFB Bettenhausen

Nach kurzer Winterpause traten unsere Jüngsten am vergangenen Wochenende noch vor dem Trainingsauftakt zu zwei Einladungsturnieren in der Halle an – am Samstag mit einer verstärkten G2 beim VFB Victoria Bettenhausen und am Sonntag mit der G1 beim TSV in Heiligenrode.

Von Beginn an konzentriert und vor allem konsequent in der Defensive arbeitete sich die G2 in Bettenhausen durch eine Vierergruppe, die sie nach zwei torlosen Unentschieden gegen Hann. Münden und Olympia Kassel und einem überzeugenden 2:0 gegen VfB Victoria Kassel II (Torschütze: 2x Tony) mit dem 2. Gruppenplatz abschloss. Im Halbfinale gegen die bis dahin das Turnier dominierende Mannschaft aus Heiligenrode gelang unseren Jungs mit einer sehr engagierten Leistung erneut eine weiße Weste in der Abwehr, so dass nach etwas Pech im Abschluss das Siebenmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden musste. Dort hielt der überragende Max unser Team mit 6 von acht gehaltenen Siebenmetern lange im Spiel und setzten sich die Gegner letztlich knapp mit 2:1 durch. Die Enttäuschung währte nicht lang und im Spiel um Platz 3 explodierte auch endlich die Offensive, in der Tony mit 4 Treffern zum 4:0-Sieg und 3. Turnierplatz beisteuerte. Ein alles in allem gelungener Auftritt unserer Jüngsten, der beim Turniersieg des TSV Heiligenrode allein schon darin zum Ausdruck kam, dass unser Torwart Max als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet wurde und Tony verdient den Pokal des Torschützenkönigs einheimste.

Es spielten: Max R. (Tor), Leo, Yannick B., Jarne, Finn B., Max M., Finn Leon, Tony, Albert und Joel (nicht im Bild)

 

Hallenturnier in Heiligenrode

Kaum durchgeatmet ging es für einige Recken im Verbund mit der G1 gleich am Folgetag in Heiligenrode wieder zur Sache. Diesmal wurde in zwei Fünfergruppen um den Turniersieg gekämpft. Gleich im ersten Spiel hellwach gelang ein überlegenes 3:0 gegen die zweite Mannschaft der Gastgeber (Torschützen: Max, Leo und Yannick R.), dem unsere gerade in der Abwehr wieder bärenstarke Mannschaft zwei torlose Unentschieden gegen Brunslar/Wolfershausen und Kaufungen folgen ließ. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Gruppenspiele benötigten unsere Jungs nun im letzten Gruppenspiel für den Halbfinaleinzug einen Sieg gegen die bis dahin punktbessere Mannschaft des SVH Kassel und sie enttäuschte nicht. Im Gegenteil waren sie von Anfang an sehr konzentriert, zweikampfstark und drängten auf den wichtigen Sieg, der schließlich hochverdient auch mit 1:0 (Torschütze: Yannick R.) gelang.

Damit stand erneut Platz 2 in der Gruppe fest, der im Halbfinale ein Duell mit der bis dahin sehr überzeugenden Mannschaft aus Wolfhagen bedeutete, die mit einigen körperlich deutlich überlegenen Spielern auflief. Aber auch dieses Defizit glichen unsere tapferen Jungs mit starker Zweikampfführung, hohem Pressing und einem starken Max im Tor aus, so dass nach einem 0:0 wieder ein Siebenmeterschießen die Entscheidung brachte; dieses Mal für Vollmarshausen, das 4:3 gewann (Tore: 2x Yannick R., Magnus, Leo).
Im Finale ging es dann gegen den Gastgeber TSV Heiligenrode, den man wieder – wie schon am Samstag – gut neutralisieren konnte und sogar einige gute Chancen erspielte. Nach leistungsgerechtem 0:0 fiel die Entscheidung aus sieben Metern. Während abermals Max im Tor überragende 7 Siebenmeter parierte, fehlte im Abschluss gegen den ebenfalls starken gegnerischen Schlussmann letztlich auch ein wenig das Glück und am Ende musste man sich mit Platz 2 begnügen. Ein trotz einiger Tränen der engagierten Kleinen wirklich toller Erfolg unserer Mannschaft, die insgesamt in allen elf Spielen des Wochenendes in regulärer Spielzeit ohne Gegentor blieb.

Es spielten: Magnus (Tor/Feld), Max R. (Feld/Tor), Leo, Yannick R., Yannick B., Milo, Max F., Hannes und Jarne

Trainer: F. Freitag und B. Ewald

Bericht: M. Besson

 



01.04.16 Aprilscherz: Vollmarshausen ändert Vereinsfarben

Das Gerücht hielt sich am Sportplatz in den letzten Wochen hartnäckig. Nun ist es offiziell: Die Farben der Fußballabteilung sind zukünftig schwarz-gelb.

Ob damit eine Leidenschaft zu einem schwarz-gelben Fußballverein zum Ausdruck gebracht werden sollte, bleibt unklar. Von der Abteilungsleitung hieß es, man komme damit den Wünschen aller Vereinsmitglieder nach und strahle vor allem Dynamik und internationale Klasse aus.

Werner Hetzel begrüßte die Farbwahl, kritisierte aber man könne die Spieler des BVB und die Vollmarshäuser vielleicht verwechseln. Ob da jetzt ein Kevin Hempel oder ein Marco Reus auf dem Platz stünden, sei aus der Ferne nicht leicht zu erkennen.

Pressewart Niclas Roth sagte, es könne etwas dauern bis die Layouts von Homepage, App und Facebook in schwarz-gelb geändert werden könnten. Weinrot-weiß und die Verlegung des Sportplatzes auf dem Heupelberg gefiele ihm aber wesentlich besser.

Natürlich regten sich auch kritische Stimmen. Altherrentrainer Michael Ross vermutete direkt den Trainer der ersten Mannschaft Bernd Sturm und Abteilungsleitung Holger Voss dahinter. Bereits mit dem gelben Innenanstrich des Clubhauses vor einigen Jahren habe man dazu den Grundstein gelegt. Die Farbänderung sei daher von Anfang an nur noch eine Frage der Zeit gewesen. In einer ausschweifenden Brandrede machte er deutlich, dass schwarz-weiß-grün viel besser geeignet sei.

Der Betreuer der dritten Mannschaft Frank Gruhn „Camacho“ vermutete man wolle sich von einem möglichen Abstieg Hoffenheims oder des HSV aus der Bundesliga schon einmal deutlich in den Farben distanzieren. Wenn man schon eine Farbänderung mache, dann solle man rot-weiß mit einem Adler im Wappen verwenden.

Beim neuen Anstrich des Clubhauses legte Malermeister Ottmar Kraft heute direkt eine Frühschicht ein. Die Arbeit kann sich sehen lassen, denn statt dem in die Jahre gekommenen weiß-blau, erstrahlt das Clubhausgebäude jetzt in einem frischen schwarz-gelb.

Um keinen Mix aus blau-weißen und schwarz-gelben Trikots zu haben, ist es ab sofort untersagt in blau-weiß aufzulaufen. Die Lieferung der neuen schwarz-gelben Trikots gestaltet sich schwierig. Die Verantwortlichen der F1-Jugend signalisierten daher bereits, dass man den Seniorenmannschaften kurzfristig ihre schwarz-gelben Ausweichtrikots leihen könne.

Sponsoren für neue Trikots scheinen schnell gefunden zu werden: Der deutsche Hummelverband (DHV) und der Freistaat Sachsen sind Gerüchten zufolge an einem Engagement interessiert.

Auch die TSG Wattenbach zeigte sich solidarisch und sendete direkt ein Paket abgelegter Trikots mit dem schnippischen Kommentar, man nutze ja schließlich auch die abgelegten Wattenbacher Spieler.

Für den Notfall steht schon schwarz-gelbe Fassadenfarbe bereit, um die alten Trikots kurzfristig umzufärben.
Die Änderung der Vereinsfarben tritt am 1. April 2016 in Kraft.