Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Jugend

Sie möchten Kontakt zu einer unserer Jugendmannschaften aufnehmen? Dann senden Sie uns eine Nachricht.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle (altes Clubhaus):
Mittwoch: 17-19 Uhr
Donnerstag: 17-19 Uhr

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Für unsere Trainer:
Link zu den HFV Formularen

 


 

Kleine Jungs auf großer Tour

 

Am Samstag den 03.03.2018 fuhr die Fußballjugendabteilung der FSK Vollmarshausen zum Bundesligaspiel zwischen den Mannschaften VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen in die Wolfsburger Volkswagenarena.

Pünktlich um 12.00 Uhr ging es am Vereinsheim in einem Supermodernen Reisebus los. Trotz einiger kurzfristig krankheitsbedingten Absagen war der Bus  sehr gut gefüllt. In Wolfsburg erlebten wir bei sehr kühlen Temperaturen ein Stadion mit Atmosphäre.

Zwar konnte das Spiel das Spiel niemanden so richtig erwärmen, jedoch die Bundesligaluft begeisterte alle Kinder und Erwachsene.

Nach Spielende trafen wir uns alle wieder im gut vorgeheiztem Reisebus wieder und machten uns bei guter Laune wieder auf den Heimweg.

Ein geplanter Halt an der Raststätte Harz-Ost sollte jedoch die gute Stimmung trüben. Nachdem alle wieder an Bord waren, zählte der Jugendleiter Kai Graviat von hinten nach vorne die Personenzahl durch. Während der Zählung nutzte ein Kind nochmals den Weg in die Raststätte. Dies geschah jedoch ohne das es jemand bemerkte. Also fuhren wir ,ja ursprünglich vollzählig gezählt, weiter. Unterwegs bemerkte dann jedoch Kai Graviat, dass ein Kind fehlte. So wurde Kontakt zur Autobahnpolizei hergestellt. Diese hatte den Jungen bereits auf der Raststätte abgeholt und war auf dem Weg nach Göttingen. Hier konnte Janis dann von Kai Graviat abgeholt werden.

Ein Fazit zur Fahrt :  Eine tolle Angelegenheit die allen Kindern und Erwachsenen großen Spaß machte. Auch für Janis wird diese Fahrt ein unvergessliches Erlebnis bleiben, das trotz aller Aufregung doch gut ausgegangen ist.

 

 


 

Erstes Jugendcamp in Vollmarshausen ein voller Erfolg

Erstmalig trafen sich die G- bis D- Junioren am 24. & 25.6.2017 zu einem Jugendcamp auf dem Vollmarshäuser Sportplatz.

Zur Einkleidung erhielt jedes Kind ein T-Shirt mit dem passenden Logo : " Jugendcamp 2017 ich war dabei "

Ca. 50 Kinder und 20 Elternteile hatten bei hervorragenden äußeren Verhältnissen viel Spaß bei Fußball-, Völkerball, Torwandschießen, Wettnageln und Hindernislauf.

Nach der ersten Spielphase, gab es ein gemütliches Kakao- und Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen der Spielermütter. Danach folgte eine weitere Spieleinheit in der die Kinder und Eltern wild durcheinander gemischt Fußball spielten. Zur Freude aller gab es auch das große Match zwischen Spielermamas und Spielerpapas, das die Mamas klar für sich entschieden.

Zur Abendstärkung gab es leckere Bratwurst vom Grill und die zweite Hälfte des Fußballspiel der Deutschen U 21 Mannschaft. Im Anschluss ging es auf zur Nachtwanderung rund die Felder. Der Abend klang dann mit einem Lagerfeuer sowie Stockbrot und Marshmallows langsam aus.

Nun ging es in die aufgebauten Zelte zur gemeinsamen Nachtruhe.

Am Sonntag begann der Morgen mit einem leckeren Frühstück, welches von allen Mamas der Spieler ausgezeichnet präsentiert wurde. Hier fehlte es wirklich an nichts und die Kinder und auch die Eltern griffen kräftig zu.

Nach anschließenden Spiel wurde gegen Mittags nochmal der Grill angeworfen. Gegen 12:30 wurde die Veranstaltung dann beendet.

Ausschließlich positiv war die Bewertung der Kinder und Eltern über dieses Camp. Dies freute ganz besonders den Organisator und Jugendleiter Kai Graviat. Dieser bedankte sich besonders bei den Trainern aber auch bei den Eltern und selbstverständlich bei den Kindern.

Alle beteiligten waren sich einig, dass dies nicht die letzte Veranstaltung in der Art seinen sollte.

Besonders bedanken möchte sich die FSK bei den Sponsoren . Biometzgerei Armbröster, Edeka Faulstich, Krombacher Brauerei und der Metzgerei Sturm für ihre Sachspenden.

 


 

Aktuelle Neuerungen
Die FAIRPLAY-LIGA von Bambini bis zur F-Jgd.
WAS BEDEUTET DAS?
Den Erfolgen der deutsche Nationalmannschaft und vieler Profivereine ist es zu verdanken, dass der Fußball große Popularität genießt und immer jüngere Kinder vom Fußballfieber angesteckt werden. Oft sind dabei die Erwartungen an den Kinderfußball sehr hoch und nicht selten suchen Eltern im Fußball den großen Erfolg für ihre Kinder und sich selbst.
Dabei geht es im Kinderfußball doch einzig und allein darum, fußballbegeisterten Mädchen und Jungen Spaß am Sport und an der Bewegung zu vermitteln. Bestrebungen nach unbedingtem Sieg und die damit verbundenen Probleme sind deshalb völlig fehl am Platz. Aus diesem Grund wird der Verbandsjugendausschuss des Hessischen Fußball-Verbandes ab der Saison 2014/15 das kindgerechte Spielsystem
FAIRPLAY-Liga für die G- und F-Junioren einführen.
Ziel ist es, die Rahmenbedingungen im Kinderfußball zu beruhigen und alle Beteiligten, also Vereine, Trainer und Eltern für die eigentliche Aufgabe des Kinderfußballs zu sensibilisieren.
Die FAIRPLAY-Liga ist eine aktive Veränderung
der bisherigen Spielgrundlagen, die sich im Regelspielbetrieb des Kinderfußballs bewährt hat. Sie bietet jedem Beteiligten die Chance, es nächste Woche besser zu machen. Zudem belegen wissenschaftliche Studien, dass sich der verantwortungsvolle und kindgerechte Umgang, der im Rahmen von FAIRPLAY-Ligen praktiziert wird, positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt.

1. DIE SCHIEDSRICHTER-REGEL
Kinder entscheiden selbst und spielen ohne Schiedsrichter
Regeln im Kinderfußball sind einfach
Fußballregeln bleiben unverändert: Tor - Toraus - Foul - Eckball - Hand usw.
Da kein Schiedsrichter auf dem Platz ist, lernen die Kinder Verantwortung für sich selbst und Mitverantwortung für andere zu übernehmen.
Kinder lernen, Entscheidungen zu treffen und zu akzeptieren.
Finale Einhaltung der Spielregeln obliegt den Trainern, die am Spielfeldrand gemeinsam in der Coachingzone stehen und bei strittigen Entscheidungen eingreifen.

2. DIE FAN-REGEL
Eltern/Fans halten Abstand zum Spielfeld.
Durch eine ca. 15 Meter vom Spielfeld entfernte „Fanzone“ wir die direkte Ansprache an die Kinder von außen unterbunden.
Kinder können dadruch ihre eigene Kreativität im Spiel entfalten Spiel wird den Kindern „zurückgegeben“.

3. DIE TRAINER-REGEL
Trainer begleiten das Spiel aus der Coachingzone
Trainer verstehen sich als Partner im sportlich fairen Wettkampf
Trainer geben nur die nötigsten Anweisungen
Trainer verstehen sich als Vorbilder
Finale Einhaltung der Spielregeln obliegt den Trainern (siehe Schiedrichter-Regel)