Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

F2-Jugend

 

stehend:Max, Ben, Florian Cayan, Yannik,
Kniend: Phillp und Leo
Trainer: Bernhard li. und Frankstehend:Max, Ben, Florian Cayan, Yannik, Kniend: Phillp und Leo Trainer: Bernhard li. und FrankTrainingszeiten: Di. un Do. 16:30 - 18:00

 

Jahrgang 2010

 

Trainer: 
Bernhard Ewald, Frank Freitag

 

 

 

 

 

 

18.05.2019: TSV 1892 Heiligenrode – FSK Vollmarshausen 2:3 (1:2)
Vergangenen Samstag trat unsere F2-Mannschaft erneut zu einem Auswärtsspiel an. Ab 11:00 Uhr kam es zum Aufeinandertreffen im Stadion am Park in Heiligenrode, wo es schon in den vergangenen Jahren regelmäßig zu anspruchsvollem Kräftemessen auf Augenhöhe gekommen war.
Entsprechend motiviert starteten unsere Jungs ins Spiel und konnten gleich die erste Ecke zur Führung nutzen, als in der 2. Spielminute Albert im Strafraum am schnellsten schaltete und aus kurzer Distanz einschob. Danach erarbeiteten die Gäste aus Vollmarshausen ein leichtes Übergewicht und kamen zu einigen Torgelegenheiten, während die Gastgeber bei schnellen Kontern stets gefährlich blieben. Wie schon in den vergangenen Partien machte sich das gezielte Training der vergangenen Wochen erfreulich bemerkbar und unsere Jungs überzeugten durch gute Raumaufteilung, Positionsspiel und schöne Kombinationen. Dennoch wussten die beherzt kämpfenden Heiligenröder sich zu wehren und nach einem langen Abschlag kam es zwischen den Verteidigern zu einem Missverständnis, das die junge Stürmerin der Gastgeber im Liegen am herausstürzenden Vincent vorbei zum 1:1 zu nutzen wusste (10. Min). Der Ausgleich tat dem munteren Spielverlauf und dem Kombinationsspiel unserer Jungs allerdings keinen Abbruch. Wenige Minuten darauf konnte Leonard eine scharfe Hereingabe in zentraler Position aufnehmen, seinen Gegenspieler mit enger Ballführung ausspielen und anschließend überlegt zur erneuten Führung einschieben (13. Minute). Trotz einiger weiterer Chancen hüben wie drüben, blieb es bei dieser alles in allem nicht unverdienten Halbzeitführung.
Wegen des hohen Tempos in dem trotz allem auffällig fair geführten Schlagabtausch hatten sich beide Mannschaften bei bereits über 20 Grad Außentemperatur und strahlendem Sonnenschein eine Verschnaufpause verdient, aber auch bitter nötig. Nach ein paar schattigen Minuten und reichlich Flüssigkeitsaufnahme ging es in Halbzeit zwei, in der die Gastgeber gleich energisch auf den Ausgleich drängten. In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs konnten sich die Gäste auf ihre stabile Abwehr um Richie, Castiel und Maximilian und ihren, gewohnt Ruhe ausstrahlenden, Torhüter Vincent verlassen, der zudem in Drangphasen erneut durch gezielte lange Abschläge für Entlastung sorgte. Als sich unsere Jungs gerade von dem Druck der Heiligenröder zu befreien schienen und wieder mehr Spielkontrolle übernahmen, nutzen die Gastgeber ein weites Aufrücken unserer F2 mit einem wunderschönen Steilpass durch die Mitte, den sie gegen den chancenlosen Vincent zum neuerlichen Ausgleich nutzten. Ein zu diesem Zeitpunkt sicherlich leistungsgerechtes Ergebnis.
Aber unsere F2 wollte sich augenscheinlich nicht sagen lassen, nicht alles versucht zu haben und kam nun wieder stärker auf. Chance um Chance wurde vor allem mustergültig über außen von Jarne, Yannick und Lukas herausgespielt und es fehlte einfach ein wenig Abschlussglück. Hinzu kam ein starker Gästetorwart und so schien alles auf ein Unentschieden hinauszulaufen. Letzte Reserven wurden mobilisiert und Leonard tankte sich energisch über halbrechts durch. Seinen platzierten Schuss aufs lange Eck verfehlte in der Mitte der heranrutschende Yannick knapp und der Torhüter konnte nur abklatschen. Am langen Eck behielt Ben Ruhe und Übersicht und vollendete über seinen liegenden Mitspieler und den Torhüter zum Siegtor (37. Minute). Danach standen die Gäste sehr kompakt und erstickten letzte Bemühungen der Heiligenröder im Keim.
Es blieb letztlich bei dem nicht unverdienten Sieg in einem Duell auf Augenhöhe, dass alles hielt, was das Spiel im Vorfeld versprochen hatte.
Unser Dank gilt den freundlichen Gastgebern und unserem Trainerteam Chiara und Christoph, das unsere Jungs hervorragend eingestellt und gecoacht hat.
Es spielten:
Vincent (TW), Castiel, Richie, Maximilian, Albert (1), Ben (1), Leonard (1), Jarne, Yannick und Lukas
Trainer:
C. Hortmann und Ch. Bezikofer
Bericht: M. Besson

 


 

11.05.2019: VfB Viktoria Bettenhausen – FSK Vollmarshausen 1:5 (1:1)

Im ersten Auswärtsspiel der diesjährigen Rückrunde trafen unsere F2 und die Gastgeber aus Bettenhausen am vergangenen Samstagmorgen am Sportplatz am Olebachweg aufeinander. Die noch immer in dieser Saison auf Rasen unbesiegten Vollmarshäuser wollten ihren Nimbus verteidigen und hatten sich bei unfreundlichen 10 Grad und Dauerregen erkennbar einiges vorgenommen. Mit guter Raumaufteilung und gefälligen Kombinationen drängten sie zunehmend die Platzherren in deren Hälfte. Der VfB hielt mit Einsatz und körperlicher Robustheit dagegen und es entwickelte sich eine rassige Partie mit vielen Zweikämpfen auf seifigem Boden.

Anfangs fand die spielerische Überlegenheit der Gäste lediglich Ausdruck in einer Vielzahl von Ecken, aus denen jedoch kein Kapital geschlagen werden konnte. Dennoch kombinierten unsere Jungs geduldig weiter nach vorn und Mitte der Halbzeit stand Yannick nach einem schönen Doppelpass mit Leonard plötzlich zwei ihm entgegeneilenden Verteidigern gegenüber, die er erst mit einer Körpertäuschung versetzte und dann überlegt ins lange Eck zur Führung vollendete (11. Minute). Nach der Führung schien sich der Druck der Gäste weiter zu erhöhen und es kam zu mehreren guten Torchancen. Gelegentliche Gegenstöße der robusten Gastgeber blieben entweder in der gut sortierten Abwehr um den kampfstarken Castiel und den stets Ruhe und Übersicht ausstrahlenden Richie hängen oder landeten in den Armen des gewohnt sicheren Torwarts Vincent. Als alle Zuschauer nach mehreren vergebenen Gästechancen und nur noch Sekunden auf der Uhr schon nach einem trockenen Plätzchen für den Halbzeitkaffee Ausschau hielten, starteten die Gastgeber einen letzten Vorstoß durch die Mitte. Mehrere Befreiungsversuche blieben in einem Kuddelmuddel hängen und plötzlich stand ein Gegner mit Ball frei vor Vincent und traf zum etwas schmeichelhaften Halbzeitstand.

Zeit zum Durchschnaufen, abtrocknen und erfrischen. Offenbar hatte die Trainerin Chiara in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, denn vom Anstoß weg erhöhten die Gäste nochmals das Tempo und erhöhten über eine starke Raumaufteilung weiter den Druck. Entsprechend folgerichtig gelang es die Weichen auf Sieg zu stellen. Zunächst war es Elias, der auf dem linken Flügel von Louis mustergültig freigespielt wurde, entschlossen zum Tor zog und überlegt ins lange Eck halbhoch zur erneuten Führung abschloss (23. Minute). Diesmal blieben die Gäste am Drücker, Jarne dribbelte sich gegen mehrere Gegner auf außen durch, legte auf Diar, dieser zog aus zentraler Position wuchtig ab und der Ball senkte sich hinter dem Torwart zum 3:1 ins obere linke Toreck (25. Minute).

Den Abschluss eines der zunehmend seltenen Entlastungsversuche der Hausherren parierte Vincent glänzend über die Latte und spätestens hiernach standen die Weichen auf Sieg, weil man den Hausherren bei tiefem Boden und stetigem Gästedruck den Kräfteverschleiß nunmehr deutlich anmerkte. Unsere F2 spielte unverdrossen, überlegt und kombinationssicher nach vorn. In der 37. Minute gelang dann auch endlich dem unermüdlichen Antreiber Leonard sein verdientes Tor, als er mustergültig freigespielt vor dem gegnerischen Tor die Ruhe bewahrte und sicher einschob.

Kurz darauf setzte sich Maximilian auf links energisch durch, drang in den Strafraum ein und verwandelte im Stil eines Torjägers halbhoch ins lange Eck zum Endstand (38.Minute).

Das 5: 1 war auch in dieser Höhe ein nicht unverdienter Auswärtssieg in einem rassigen Spiel bei leider etwas schwierigen Außenbedingungen. Erfreulich die gut sichtbaren, im Training erarbeiteten Fortschritte unserer Jungs, die durch disziplinierte Raumaufteilung und schöne Kombinationen den Gegner über fast die gesamte Spieldauer beherrschten – der Verdienst unseres Trainerteams Chiara und Manuel, denen unser Dank gilt.

Es spielten:

Vincent (TW), Castiel, Richie, Maximilian (1), Elías (1), Leonard (1), Jarne, Yannick (1), Louis, Diar (1)

Trainer:

C. Hortmann und M. Salinas

Bericht: M. Besson

 


 

F2-Jugend
FSK Vollmarshausen – JSG Nieste/Staufenberg 1:0 (1:0)

Die erfolgreiche F2-Jugend der FSK VollmarshausenDie erfolgreiche F2-Jugend der FSK VollmarshausenAm 4. Mai 2019 stand der Rückrunden-Auftakt der Fussball-F2-Jugend der FSK Vollmarshausen auf dem Programm. Gegner war bei nasskaltem Wetter auf dem Sportplatz an der Erlenstraße die JSG Nieste/Staufenberg.

Die FSK-Jungs zeigten von Beginn an, dass Sie sich über den Beginn der Freiluft-Saison freuen und sie in den letzten Monaten einiges gelernt haben. Spielfreudig und ab der ersten Minute hellwach erspielte sich die FSK zahlreiche Torchancen und zeigte ein gutes Zusammenspiel mit tollen Kombinationen. Nur im Abschluss fehlte zunächst die letzte Genauigkeit.

Auch der Gast aus Nieste zeigte sich kämpferisch und erspielte sich ebenfalls einige Tormöglichkeiten. Die Defensive um Castiel, Richie und dem sicheren Torwart Vincent blieb jedoch stabil und ohne Gegentor.

Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff war es dann soweit. Nach einer schönen Ballstafette im Mittelfeld tauchte der FSK-Torjäger Leonard allein vor dem guten Torwart der Gäste auf und versenkte die Kugel zum längst überfälligen Führungstreffer.Gefährlicher Freistoß der JSG Nieste/StaufenbergGefährlicher Freistoß der JSG Nieste/Staufenberg

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum. Die Gastgeber blieben spielbestimmend, ein zweites Tor wollte jedoch nicht mehr gelingen. Der Gast aus Nieste kam durch die starke Abwehrarbeit der FSK kaum zu Torchancen. Lediglich durch einen direkten Freistoß, den Vincent über das Gehäuse lenken konnte, kam kurzzeitig Gefahr auf.

So blieb es beim genauso knappen wie verdienten 1:0 Heimsieg und allseits zufriedenen Gesichtern. Ein Lob gilt dem Gast aus Nieste, der nicht nur ein engagiertes Spiel zeigte, auch der Fair-Play-Gedanke wurde von allen Beteiligten prima umgesetzt.

Es spielten: Vincent (Tor), Castiel, Richie, Yannick, Elías, Leonard, Ben, Louis, Maxi

Trainerteam: Chiara Hortmann, Christoph Bezikofer, Manuel Salinas

Bericht: Alexander Grotha