Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Alte Herren Mannschaft

Alte Herren Mannschaft
Mit Köpfchen zum nächsten Sieg

Das Spiel gegen Fortuna Kassel, was in den Herbstferien angesetzt wurde, bereitete dem Trainerteam einige Sorgen. So musste man auf einige wichtige Spieler urlaubsbedingt verzichten. Das Trainerteam musste auf einigen Positionen umstellen und so spielte Sven Werner als letzter Mann und Dennis Menne und Sven Kampczyk auf der Doppel-Sechs. Die erste Halbzeit war sehr kampfbetont und die stark spielende Mannschaft von Fortuna Kassel ließ lediglich zwei richtige Chancen in der ersten Halbzeit zu. Hier fehlte der SG die letzte Präzision, um schon in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Mit ein wenig Pech hätte man beinahe sogar 0:1 zurück gelegen, aber Carsten Schnieder war das Glück hold und er konnte mit Hilfe der Latte klären.
Nach der Kabinen Ansprache und ein paar taktischen Änderungen startete die SG mit viel Schwung in die zweite Halbzeit. Die SG erhöhte das Tempo und besonders die agilen Falk Weymann und Steve Anthonee machten mächtig Druck auf das gegnerische Tor. Nach einer schönen Flanke von Weymann erzielte Anthonee per Kopf das inzwischen verdiente 1:0. Trainer Ross bewies ein gutes Händchen beim Einwechseln. SG Debütant Christian Bonn, der sich kurzfristig noch zur Verfügung gestellt hatte, brachte in der 71. Spielminute erneut per Kopf sehenswert mit dem 2:0 die SG endgültig auf die Siegerstraße. Nochmal vielen Dank, dass du dies kurzfristig möglich gemacht hast! Die SG Doppelsechs machten ein sehr gutes Spiel und ließen gemeinsam mit der Abwehr wenig zu. Die wenigen Chancen konnte unser heutiger Torwart Kai Langguth souverän halten. Kampcyck belohnte sein gutes Spiel mit dem dritten Kopfball Tor in Folge. Erneut flankte Weymann gefährlich vors Tor und Kampcyzk machte in der 76. Minute dann mit einem schönen Kopfball den fünften Sieg in Folge klar. Das Ergebnis hört sich klarer an, als das Spiel letztendlich war. Aufgrund der sehr guten zweiten Halbzeit entführte die SG Söhrewald/Vollmarshausen die Punkte letztendlich verdient. Beim Bayrischen Abend in der Söhrebahn wurde dann lecker gegessen und mit Live Musik vom Schmiddi ordentlich gefeiert. So bleibt man auch im Oktober weiter Tabellenführer und am Abend wurde daraus dann die Rocktober-Tabellenführung Am nächsten Wochenende fährt die SG zu einer kleinen Mannschaftsfahrt nach Willingen und am Samstag den 26.11. trifft man auswärts auf den Tabellenletzten SF Fasanenhof Kassel. Hier hoffen wir dann auf eine rockige Fortsetzung der letzten Spiele!

 


 

Alte Herren Mannschaft
Unglückliche Niederlage gegen die SG Kaufungen/Nieste

In letzter Minute im Freundschaftsspiel gegen Kaufungen/Nieste schenkten die Alten Herren der SG Söhrewald/Vollmarshausen ein verdientes Unentschieden her. Gegen die Nachbarn aus Kaufungen/Nieste die eine Klasse höher spielen und in dieser Saison noch ungeschlagen sind, entwickelte sich von der ersten Spielminute ein Spiel auf Augenhöhe. Waren in den Anfangsminuten die Kaufunger noch stärker und erspielten sich einige gute Chancen, die dann auch zum 0:1 führten wurde im Laufe der ersten Halbzeit das Spiel immer ausgeglichener. Der spielfreudige Giovanni Marquez macht der gegnerischen Abwehr immer wieder zu schaffen und so konnte erst der Ausgleich und in der 20. Minute der Führungstreffer durch Giovanni Marquez herausgespielt werden. Das Spiel wogte hin und her und erneut gelang Kaufungen der Anschlusstreffer, ehe wiederum Giovanni Marquez mit einem sehenswerten Tor, den Ball von der rechten Außenseite unhaltbar unter die Latte nagelte.
Etwas glücklich ging man mit dem 3:2 in die Halbzeitpause und aufgrund einiger Verletzungen und notwendigen Verschnaufpausen wurde durchgewechselt. Das Verletzungspech brach aber auch nach der Halbzeitpause nicht ab und bei einem Zweikampf um den Ball im gegnerischen Sechszehner verletzte sich Marquez, als er zum Kopfball hochging. So musste ein angeschlagener Spieler wieder ins Spiel, um diese Lücke zu schließen. Der Gegner nutzte die kleine Schwächeperiode unserer SG und es gelang Ihnen mit einem wunderschönen Freistoßtor der Ausgleich. Nur vier Minuten später erzielte Kaufungen dann auch noch den Führungstreffer zum 4:3 und brachte sich vorübergehend auf die Siegerstraße, der durch einen individuellen Abwehrfehler unserer SG begünstigt wurde. Trotzdem hielt auch in dieser Drangperiode des Gegners die SG ordentlich dagegen und kämpfte um jeden Ball, insbesondere Sven Kampczyk schloss immer wieder die entstandenen Abwehrlöcher und sorgte durch einen guten Spielaufbau für Entlastung. Nach der Rückkehr von Giovanni Marques ins Spiel wurde der Druck auf das Kaufunger Tor wieder erhöht. Nach einigen Chancen konnte Kampcyzk nur unfair von den Beinen geholt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stefan Peter, der nach langer Pause sein erstes Spiel für die SG mit Bravour bestritt. Wie beim Spiel gegen den CSC verlor man das Spiel dann noch unglücklich und kassierte nach einem schön herausgespielten Konter der Gäste das 4:5. Trotz hängender Köpfe konnten die Trainer und die Mannschaft bereits nach wenigen Minuten ein positives Gesamtfazit ziehen. Leider steigt die Anzahl der Verletzten immer weiter, was möglicherweise eine Problematik für das nächste wichtige Spiel gegen Fortuna Kassel am 19.10. bedeuten könnte. Wir wünschen allen angeschlagenen Spieler und Verletzten eine schnelle Genesung!
Bericht RB / MR

 


 

Bauer schießt die SG zum ersten Auswärtssieg

Beim dritten Spiel der AH Meisterschaftsrunde traf unsere SG Söhrewald/Vollmarshausen auf eine junge und spielstarke Mannschaft vom FC Großalmerode. Auch diesmal schlug das Rotationsprinzip voll zu und zum letzten Spiel gab es elf Veränderungen, davon sieben SG Debütanten, zum Spiel gegen FC Bosperus. Wegen vielen Ausfällen rutschten einige Spieler nach, die sich eigentlich nicht zum Spielbetrieb gemeldet hatten.

Vielen Dank an dieser Stelle für eure Bereitschaft! So waren es unter anderem Pascal Haas und der laufstarke Alexander Kallmeyer, der die ersten Elf komplettierten. Die neu formierte Abwehr zeigte ein gutes Spiel und wurde vom lauf- und spielstarken Mittelfeld gut unterstützt in der Defensivarbeit. Debütant Schnieder zeigt eine disziplinierte und laufstarke Leistung als linker Verteidiger und Sven Werner vertrat unseren Etatmäßigen letzten Mann, Dennis Menne, gut. Nach einem Foulspiel gleich am Anfang des Spiels im Strafraum des Gegners konnte unser Spieler nur unfair gestoppt werden und Werner verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 1:0 Führungstreffer.

Debütant Thorsten Bauer zeigte seine Qualitäten schon letzten Mittwoch im Training, wo er sich beim Trainingsspiel mit vier Treffern und 2 Assists für den FCG warm schoss und so gelang ihm mit all seiner Routine auch der wichtige und verdiente 2:0 Führungstreffer. Die junge und spielstarke Mannschaft des FCG hatte man lange gut im Griff und erst kurz vor der Halbzeit profitierten die Tonstädter mit dem Anschlusstreffer zum 2:1 von einem klaren Foul an Kampczyk, was der Schiedsrichter nicht ahnte.

Unsere SG Spieler waren in dieser Situation mehr mit reklamieren beschäftigt als weiterzuspielen und der Spieler vom FCG nutzte dies eiskalt aus und brachte die Tonstädter wieder ran. Trainer Ross forderte in der Halbzeitanalyse in der Kabine den schnellen Ausbau der Führung, damit man wieder Ruhe ins Spiel bekommt. Gesagt getan, C. Blessmann brachte nach der Halbzeit eine schöne Flanke rein, die Bauer mustergültig ins Netz einköpfte. Mit drei Torvorlagen stellte sich Blessmann heute ganz in den Dienst der Mannschaft. Unser starkes Mittelfeld angeführt von Riedel und Marquez dominierten das Spiel in dieser Phase und erhöhten den Druck auf das gegnerische Tor.

Gleich im ersten Spiel gelang Bauer mit den nächsten zwei Toren zum 4:1 und 5:1 in Folge ein lupenreiner Hattrick für die SG. Zwanzig Minuten vor Schluss war das Spiel somit entschieden und mit einer erneut schönen Hereingabe von Blessmann köpfte Kampczyk sogar zum 6:1 ein. Thorsten Petzsche und Manuel Struck reihten sich als Debütanten nahtlos in das SG Spiel ein. Zum Schluß gelang dem FCG nach einem Freistoß, der vom Pfosten abprallte, im Nachschuss der Anschlusstreffer zum 6:2. Erneut gelang der SG eine Leistungssteigerung im dritten Spiel, die Hoffnung auf das nächste Heimspiel am kommenden Freitag in Wellerode macht, wo der nächste starke Gegner mit der SG TSV Wolfsanger/ SV 06 Kassel wartet. Spieler und Trainer hoffen auf reichlich Zuschauer und auf eine tolle Heimspiel-Atmosphäre! (Bericht MR/RB)



Ebert macht mit Dreierpack den Unterschied, SG gewinnt 1. Heimspiel mit 3:2

Im zweiten Serienspiel der Alten Herren unserer Spielgemeinschaft Söhrewald/Vollmarshausen gegen den spielstarken FC Bosporus kam unsere Mannschaft besser ins Spiel. Insgesamt gab es sechs Änderungen zum Spiel gegen CSC 03. Mit einer defensiveren Grundaufstellung erspielte man sich in den ersten Minuten mehrere gute Chancen, die zum überfälligen Führungstreffer hätten führen müssen. Eine gut getretene Ecke von Basti Stück (Führer) köpfte Björn Ebert sehenswert zum 1:0 ein.
Im weiteren Spielverlauf kam der FC Bosporus besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf das SG Tor. Die von Abwehrchef Dennis Menne gut organisierte Abwehr ließ aber wenig nennenswerte Chance zu. Dirk Schreiber konnte in seinem Debüt auf der rechten Abwehrseite überzeugen. Die SG machte es sich in dieser Phase des Spiels immer wieder selber schwer. Mit vielen unnötigen Ballverlusten und ungenauen Pässen im Mittelfeld brachte man Bosporus immer wieder ins Spiel. Im defensiven Mittelfeld war es immer wieder Roman Riedel, der mit seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke wichtige Bälle zurückeroberte und schlimmeres verhinderte. Nach einem vermeidbaren Foul auf der rechten Abwehrseite erzielte Guel mit einen scharf geschossen Freistoß den inzwischen nicht unverdienten Ausgleich. Die größte Chance zur erneuten Führung vor der Halbzeit hatte Hartmann der mit einem strammen Spannstoß aus 14 Metern aber zu unplatziert abschloss. Nach der Halbzeit kam die SG wieder besser ins Spiel und erneut Ebert konnte nach einem hart geschossenen Freistoß den Abpraller vom Torwart zum 2:1 Führungstreffer einnetzen. Manuel Pinno hatte mit einer Riesenchance in der Folge das 3:1 auf dem Fuß, ließ diese aber liegen. Viele Nicklichkeiten und Fouls auf beiden Seiten machten das Spiel immer emotionaler und umkämpfter.
An der linken äußeren Ecke des Strafraums kam es zwischen Stannek und Guel zu einem Zweikampf. Stannek hatte die Hand an Guel und der nutzte dies clever aus, und ließ sich fallen. Der Schiedsrichter gab Elfmeter, den Hoffmann zum Ausgleich verwandelte. Die Emotionen kochten danach weiter hoch und Serdar Cira ließ sich nach einem Foul zu einer klaren Tätlichkeit verleiten, der ihm den Platzverweis bescherte. An der Außenbahn gewann Hartmann einen wichtigen Zweikampf in der Vorwärtsbewegung und nach einer schönen Spielkombination spielte Röhrig den Ball in die Mitte zu Ebert. In der letzten Spielminute drückte Ebert dann den Ball zum verdienten 3:2 über die Linie. Die Nachspielzeit überstand man und dann war es soweit, der erste Heimspielsieg der neuen SG war perfekt. Hatte man beim letzten Spiel beim CSC noch kurz vor Schluss Pech, war heute Fortuna auf der Seite der SG. Der Sieg wurde anschließend beim „Schmiddi“ in der Jukebox gebührend gefeiert. Mit dem FC Großalmerode kommt nächsten Samstag das nächste schwere Auswärtsspiel auf unsere SG zu. Wir sind gespannt, ob es unserer SG gelingt, drei wichtige Punkte nach Hause zu holen.
(Bericht RB)
 

Alte Herren Mannschaft

Wir haben früher ein paar tolle Derbys gegen Wellerode gespielt. Aufgrund der abnehmenden Spielerzahlen war es jetzt an der Zeit eine Spielgemeinschaft ins Leben zu rufen. Wir werden am 24.08.2019 unser erstes gemeinsames Spiel beim CSC 03 bestreiten. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Wir hoffen auf viel Spaß und einen gelungenen Saisonstart.
Die Heimspiele werden wir immer freitags austragen (bis auf CSC 03 und Witzenhausen in der Rückrunde).

 

 

 

 

 

 



SG Söhrewald /Vollmarshausen AH zeigt sich ernüchtert nach erstem Serienspiel


Gegen den CSC 03 Kassel startete unsere neu gegründete Spielgemeinschaft als Favorit in das Spiel.
Der Gegner startete sehr defensiv und zeigte Respekt in den ersten Minuten. Mit viel Ballbesitz und Druck versuchte sich unser Mittelfeld einen Weg durch die dicht gestaffelte Abwehr des CSC zu erspielen, was selten gelang. Der Gegner spielte sehr tief und konterte geschickt und erarbeitete sich die besseren Torchancen in der ersten Spielhälfte. Dies führte in der 31. Minute zum Führungstreffer durch Oliver Grund. Bereits vorher traf Hoehle freistehend die Latte. Die wenigen Chancen, die unsere SG sich erarbeitete, wurden zu überhastet abgeschlossen oder mit zu wenig Druck auf das Tor gebracht. In der zweiten Halbzeit startete man ohne den laufstarken Riedel, der verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Die CSC 03 mauerte jetzt nicht mehr so stark, wie in der ersten Halbzeit, sondern spielte mehr mit und hielt auch im Mittelfeld mehr dagegen. Der SG gelang es nicht mehr so gut, wie in der ersten Halbzeit, den Gegner unter Druck zu setzen. Nach einer schönen Einzelleistung auf unserer linken Angriffsseite konnte Falk Weymann den Ball gefährlich in den Strafraum passen, den Basti Führer in der 69 Minute über die Linie zum verdienten 1:1 Ausgleich schoss.
Statt man sich mit dem Unentschieden zufrieden gab, spielte man weiter auf Sieg und die Sommerhitze tat sein Übriges. Der Gegner nutzte die vielen schweren Beine der SG kurz vor Spielende gnadenlos aus und erspielte sich eine Torchance auf der rechten Angriffsseite. Der von Höhle zurückgelegte Ball wurde gefährlich auf das SG Tor abgeschlossen und Andreas Gruner konnte mit einer Glanzparade parieren. Der Ball fiel erneut glücklich Oliver Grund vor die Füße, der den Ball zum 2:1 Siegtreffer vollendete. Natürlich kann man jetzt sagen, dass man in dieser Konstellation noch nie so zusammengespielt hat, viele Spieler lange kein Wettkampfpraxis mehr hatten, viele Spieler auch noch nicht bei 100% sein können und die Sommerhitze beim permanenten Anrennen auf das CSC Tor auch nicht förderlich war. Aber man sah auch schon sehr viele gute Ansätze auf denen man weiter aufbauen sollte und man muss der neugegründeten SG auch noch Zeit geben, bis sich die Mannschaft findet. Leider wartet bereits mit der FC Bosperus am kommenden Freitag ein schwerer und spielstarker Gegner. Hier wird sich zeigen, ob Trainer Ross und die Mannschaft die richtigen Lehren aus dem ersten Spiel gezogen hat und den Heimvorteil nutzen kann.

 

Neues von der AH

Wir sind der Einladung von Guxhagen gefolgt und haben am 05.01.2019 an dem AH Turnier teilgenommen.
Mit acht Spielern sind wir aufgebrochen um das Turnier zu gewinnen. Nach der Gruppenphase war klar, dass wir ins Halbfinale einziehen würden. Unser Gegner SC Rhünda in der anderen Gruppe hatte bis dahin kein Spiel verloren und war klarer Favorit, was sie nach dem Spiel auch bewiesen haben. So blieb uns noch die Option um Platz 3 das kleine Endspiel zu bestreiten. Wir führten schnell mit 1:0 aber der Gegner von Malsfeld Beiseförth kam kurz vor Schluss noch zum 1:1 Ausgleich und so musste das 9 Meterschiessen die Entscheidung um den 3. Platz bringen. Wir verloren knapp mit 3:2 und belegten letztlich den 4. Platz.
Wir hatten eine tolle Kameradschaft bei dem Turnier was Lust macht auf ein weiteres macht. Die Einladung auf ein weiters Turnier hat nicht lange auf sich warten lassen, denn die SG Schauenburg lud uns für ein Turnier im Februar ein.
Der Gastgeber Guxhagen hat uns für das nächste Jahr bereits eingeladen, was uns zeigt, dass wir eine sportlichen und auch kameradschaftlichen Eindruck hinterlassen haben.
Es spielten:
Gruner, Jimenez, Borleis, Marquez, Ross, Estrada, Pino, Hartmann